Übermittlungswege

Navigation

Übermittlungswege für Produzenten

Datenbereitstellung mit GS1 Vertrag

KOST empfiehlt den Produzenten, die Daten direkt über GS1 worldsync (Deutschland) oder GS1 sync (Österreich) auszutauschen.

Dadurch kann der Lebensmittelproduzent seine Produktdaten über die von GS1 standardisierten Dateiformate einem großen Kreis von Lebensmittelunternehmern aller Stufen/Größen zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gs1.at und www.gs1-germany.de.

KOST hat mit der GS1 einen Vertrag geschlossen und kann die bei GS1 eingestellten Produktdaten in die KOST Produktdatenbank übernehmen und ihren Kunden zur Verfügung stellen.

Die Lebensmittelproduzenten müssen die Produktdaten für KOST in den Zielmärkten Österreich und Deutschland freigeben (KOST GLN Zielmarkt Österreich 9099999131551, KOST GLN Zielmarkt Deutschland 9099999133791, KOST GLN Zielmarkt Schweiz 9099999131551).

 

Datenbereitstellung ohne GS1 Vertrag

Für Lebensmittelproduzenten, die keine Möglichkeit haben, einen Vertrag mit GS1 abzuschließen, bietet KOST folgende Wege, die Produktdaten in die KOST Produktdatenbank einzupflegen:

  • MS Excel (KOST Inhouse Format): Für die Erstanlage kann ein MS Excel Formular im von KOST bereitgestellten Format ausgefüllt und in die Datenbank hochgeladen werden. Die Freigabe und Änderungen erfolgen dann durch den Lebensmittelunternehmer über das KOST WEB Portal.
  • KOST WEB Portal: Die Informationen und Änderungen (Updates) können vom Lebensmittelunternehmer über das KOST WEB Portal eingegeben werden. Ein Benutzername und ein Passwort werden von KOST bereitgestellt.

Zusätzlich bietet das KOST WEB Portal dem Lebensmittelunternehmer die Möglichkeit, seine eingegebenen Produktdaten in verschiedenen Dateiformaten zu exportieren und diese auch anderen Kunden zur Verfügung zu stellen.


Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Downloads: